13. Juni 2018

Nach unten

13. Juni 2018

Beitrag von Barbara Maria am 13/6/2018, 22:23

Bevor dieser Tag noch vergessen wird:



Für meinen Mann könnt das zutreffen. Meine Wenigkeit entstieg erst um halb acht dem Bette. Wink


Ein klares, aufrichtiges und rasches Nein ist mir lieber als ein Ja, das für den St. Nimmerleinstag gilt.
avatar
Barbara Maria
S-Laberator
S-Laberator

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1102
Alter : 57
Ort : Regensburg
Anmeldedatum : 11.05.17

Nach oben Nach unten

Re: 13. Juni 2018

Beitrag von rinya am 13/6/2018, 23:39

Ich war schon seit 6 im Garten unterwegs. Seit gestern Abend 9.30  waren wir ohne Strom.  Das Gewitter ging  ca. 2 Stunden lang mit Dauerfeuer und wenig Donner.Als bekennender Pyromane war an Kerzenillumination  

kein Mangel. Habe mir dann heute Morgen die Schäden angeschaut.  Alles halb so wild. Unsere schwedische Wiesenabteilung ---Wiesensalbei und Habichtskraut---lag  etwas flach danieder, stand aber mittags wieder in 

voller Pracht.

Im Moment die die Autobahn Richtung Wien komplett gesperrt. Mindestens 25 Fahrzeuge müssen nach sintflutartigen Regenfällen geborgen werden.

Die Waschmaschine hatte heute mal eine Verschnaufpause.  Habe mir dafür heute alle zur Verfügung stehenden Pflanzenbestimmungsbücher etc, Herrn Google und co zu Rate gezogen. Mein mitgebrachter Samen aus

dem Fruticetum bei Nin ist mir noch immer ein Rätsel. Aber ich lasse nicht aus. Werde schon noch fündig werden. Dauert halt alles seine Zeit.  In der Zwischenzeit trocknet ein Teil davon in der Sonne. Ein paar frische sind

schon in Töpfen auf der Terrasse. 

euch allen eine ruhige Nacht
avatar
rinya
XL-Laberator
XL-Laberator

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3525
Alter : 67
Ort : Ungarn
Anmeldedatum : 11.03.09

Nach oben Nach unten

Re: 13. Juni 2018

Beitrag von critter am 14/6/2018, 09:23

Du hattest auf der Rückfahrt sicher mehr Kräuter im Koffer als Schlüpfer. Smile

Ja, die Gewitter die letzten Tage waren nicht ohne. In der Partnach bei Garmisch wurde ein Mann mitgerissen, als er ein Wehr öffnen wollte.


Pfeifen Hat das Blümchen einen Knick, war der Schmetterling zu dick.                             Pfeifen (Marco)
clown      Zieh ich Arme und Beine ein, könnt ich eine Murmel sein.                                      clown      (Ines)
tongue      Was Glück ist, weiß man erst, wenn man geheiratet hat. Und dann ist es zu spät    tongue      (Peter Sellers)
avatar
critter
Weisenrat der Laberanten
Weisenrat der Laberanten

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 31626
Alter : 75
Ort : FFB
Anmeldedatum : 01.02.09

Nach oben Nach unten

Re: 13. Juni 2018

Beitrag von DaSu81 am 14/6/2018, 19:52

Hatten wir doch erst so schönes sonniges Frühsommer-Wetter, ist es inzwischen auch eher nass und wenig sonnig. Die Luft hängt meiner Meinung nach auch eher schwer über dem Tag, aber was will ich meckern - so schlimm, wie ihr im Süden sind wir lange nicht dran.
... aber im Bettchen bleiben (= wie Barbara) tät ich dennoch fast täglich gern... Very Happy


sunny Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag. sunny
avatar
DaSu81
Rätsel - Fee
Rätsel - Fee

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 37405
Alter : 37
Ort : Oldenburg
Anmeldedatum : 01.02.09

Nach oben Nach unten

Re: 13. Juni 2018

Beitrag von rinya am 14/6/2018, 21:55

gefällt mir :  mehr Kräuter im Koffer als Schlüpfer


Ganz so schlimm wars nicht, Ruth.  Aber  3 kleine Pflänzchen aztekisches Süßkraut  habe ich in meiner Taucherbrille im Rollkoffer transportiert.  Ganz so top sehen sie nicht aus---muss die erst ein bisschen päppeln.
avatar
rinya
XL-Laberator
XL-Laberator

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3525
Alter : 67
Ort : Ungarn
Anmeldedatum : 11.03.09

Nach oben Nach unten

Re: 13. Juni 2018

Beitrag von schurke am 15/6/2018, 18:01

Ich wünsche Dir viel Erfolg mit Deinen neuen Samen Regine. Ich nehme mal an, die Beschäftigung damit ist für Dich eher Entspannung als "Arbeit".


Wenn Du nicht weißt, wohin Du gehst, wie kannst Du erwarten, dort anzukommen.
[Basil S. Walsh, 1878 - 1943, amerikanischer Versicherungsunternehmer]




avatar
schurke
Admin
Admin

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 22035
Alter : 55
Ort : gibbet hier och
Anmeldedatum : 28.01.09

http://laberecke.your-talk.com/profile.forum

Nach oben Nach unten

Re: 13. Juni 2018

Beitrag von critter am 15/6/2018, 22:03

Die Pflanzen hören sich ja exotisch an. Für was wirst Du sie verwenden, wenn sie denn in Deinem Garten gedeihen?


Pfeifen Hat das Blümchen einen Knick, war der Schmetterling zu dick.                             Pfeifen (Marco)
clown      Zieh ich Arme und Beine ein, könnt ich eine Murmel sein.                                      clown      (Ines)
tongue      Was Glück ist, weiß man erst, wenn man geheiratet hat. Und dann ist es zu spät    tongue      (Peter Sellers)
avatar
critter
Weisenrat der Laberanten
Weisenrat der Laberanten

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 31626
Alter : 75
Ort : FFB
Anmeldedatum : 01.02.09

Nach oben Nach unten

Re: 13. Juni 2018

Beitrag von rinya am 15/6/2018, 23:39

Die Pflanzen sind eigentlich nicht exotisch.  Das aztekische Süßkraut ist sogar recht genügsam. Ist nicht so übergriffig süß wie die Stevia-Pflanze. Mir gehts in erster Linie um die Pflanze selbst.

In guten Gärtnereien gibts in der Zwischenzeit verschiedene Zuchtformen.  Ich habe im Garten von einem alten Fischer aber noch  eine alte Gartenpflanze entdeckt . Habe natürlich gefragt, reiße da ja nicht

irgendwas über den Zaun hinweg ab.

Wurde zum Gläschen Roten eingeladen und habe seinen Geschichten gelauscht.  War ein toller Nachmittag.
avatar
rinya
XL-Laberator
XL-Laberator

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3525
Alter : 67
Ort : Ungarn
Anmeldedatum : 11.03.09

Nach oben Nach unten

Re: 13. Juni 2018

Beitrag von Barbara Maria am 16/6/2018, 07:30

Einmal wird Regine nicht mehr zurückkehren von ihren Privatexkursionen.

"Sie hatte ihr letztes Hemd für einen isländischen Moosbeerbusch verkauft, der als extrem selten gilt. Daraufhin hatte sie kein Geld für die Heimreise mehr. Zeugen berichten, dass die per Autostopp fahrende Frau zuletzt auf dem Beifahrersitz im Lkw einer Gartenbau-Firma gesehen wurde. Seitdem fehlt jede Spur von ihr. Wer hat Regine E. gesehen? Wer kann etwas über ihren Verbleib mitteilen? Wo wurde ein neuer isländischer Moosbeerbusch gepflanzt?" ...


Ein klares, aufrichtiges und rasches Nein ist mir lieber als ein Ja, das für den St. Nimmerleinstag gilt.
avatar
Barbara Maria
S-Laberator
S-Laberator

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1102
Alter : 57
Ort : Regensburg
Anmeldedatum : 11.05.17

Nach oben Nach unten

Re: 13. Juni 2018

Beitrag von critter am 16/6/2018, 12:18

Ich glaube auch, so wird's mal heißen! :-)))))


Pfeifen Hat das Blümchen einen Knick, war der Schmetterling zu dick.                             Pfeifen (Marco)
clown      Zieh ich Arme und Beine ein, könnt ich eine Murmel sein.                                      clown      (Ines)
tongue      Was Glück ist, weiß man erst, wenn man geheiratet hat. Und dann ist es zu spät    tongue      (Peter Sellers)
avatar
critter
Weisenrat der Laberanten
Weisenrat der Laberanten

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 31626
Alter : 75
Ort : FFB
Anmeldedatum : 01.02.09

Nach oben Nach unten

Re: 13. Juni 2018

Beitrag von rinya am 16/6/2018, 14:30

ach wat seid ihr doch alle wieder so lieb zu mir Winke Winke

Barbara, Island wird wohl für mich in diesem Leben unerreichbar sein. Aber wer weiß das schon.  Vielleicht  gibts die Spezies ja auch anderswo zu bestaunen. Sicher dann höher wachsend als in Island.

Es gibt so viele schöne Dinge auf dieser Welt, man muss sie nur entdecken. Die "Meeresausbeute" hat mich heuer wirklich erschreckt. MAN redet immer von einem schleichenden Prozeß. Aber allein der Unterschied zum

letzten Jahr ist unglaublich.
avatar
rinya
XL-Laberator
XL-Laberator

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3525
Alter : 67
Ort : Ungarn
Anmeldedatum : 11.03.09

Nach oben Nach unten

Re: 13. Juni 2018

Beitrag von Barbara Maria am 16/6/2018, 22:31

Was meinst Du?
Zahlenmäßig weniger, weniger Arten oder alles plastikverseucht?


Ein klares, aufrichtiges und rasches Nein ist mir lieber als ein Ja, das für den St. Nimmerleinstag gilt.
avatar
Barbara Maria
S-Laberator
S-Laberator

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1102
Alter : 57
Ort : Regensburg
Anmeldedatum : 11.05.17

Nach oben Nach unten

Re: 13. Juni 2018

Beitrag von rinya am 16/6/2018, 23:42

Das Problem ist noch sehr vielschichtiger, Barbara.

Sichtbarer Plastikmüll war zumindesten mit bloßem Auge nicht erkennbar. Habe mich im Nationalpark der Kornaten rumgetrieben.

-----










Oberirdisch sind die zahlreichen Relikte der bewegten Geschichte nach wie vor unverändert, klar.

Die Unterwasserwelt sieht bereits stark verändert aus. Was  auf der italienischen Seite der Adria durch die Sandküste oft kaschiert wird ist im superklaren Küstenbereich der Gegenseite deutlich zu erkennen.

Auf Grund der Wassererwärmung ist die Unterwasserbemoosung der Steine , also starkes Algenwachstum, deutlich zu erkennen. Küstennahe Fischbestände fallen teilweise aus, die für das Abgrasen der Algen etc immer zur Verfügung standen.

Es machen sich sogenannten Schleimalgen breit. Wo die nicht in Schach gehalten werden können geht das angestammte Algenwachstum extrem zurück. Der Sauerstoffgehalt des Wassers geht also  dadurch auch weiter zurück.

Krebstiere, Muscheln und Fische reagieren  rasant auf diese Parameter. Lobster von 25 cm Länge,  im letzten Jahr noch im Schnorchelbereich zu finden, sind  kaum noch zu sehen. Seeschnecken zB. brauchen zum Gedeihen aber 

eben diese Kelpwälder. Und das sind nur ein paar Beispiele, es gibt viele andere . 

Die Erwärmung von Land und Wasser wird kaum umzudrehen sein. Die Auswirkungen sind noch gar nicht abzuschätzen.
avatar
rinya
XL-Laberator
XL-Laberator

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3525
Alter : 67
Ort : Ungarn
Anmeldedatum : 11.03.09

Nach oben Nach unten

Re: 13. Juni 2018

Beitrag von Barbara Maria am 17/6/2018, 09:15

Danke für die Erklärung, Regine. Es wachsen also u.a. die falschen Algen, und von denen zu viele.
Und natürlich ändern sich Flora und Fauna, wenn es unaufhaltsam wärmer wird.
Dabei gibt es immer noch Leute - u.a. die AfDler - die Klimaerwärmung für Linksprogaganda und Lüge halten und dann, wenn es mal etwas kälter wird im Winter, "ätsch-bätsch, wir haben's doch gleich gewusst" schreien.
Wie sollte die Entwicklung auch umkehrbar sein, wenn es so viele wirtschaftlich aufstrebende Staaten gibt, die unsere Fehler - die der Industrieländer - für sich beanspruchen. Und wenn die USA einfach mal so aus dem Pariser Klimaabkommen aussteigen, nur weil sie einen beratungsresistenten Volltrottel als Präsidenten haben, der nicht über seinen Tellerrand hinaus sieht. Und wenn auch hier in Deutschland das Geld immer noch mehr zählt als jeder andere Wert, und sei er auch noch so fest ins Grundgesetz geschrieben.


Ein klares, aufrichtiges und rasches Nein ist mir lieber als ein Ja, das für den St. Nimmerleinstag gilt.
avatar
Barbara Maria
S-Laberator
S-Laberator

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1102
Alter : 57
Ort : Regensburg
Anmeldedatum : 11.05.17

Nach oben Nach unten

Re: 13. Juni 2018

Beitrag von DaSu81 am 17/6/2018, 14:58

Okay, jetzt hab ich es auch verstanden: Es wachsen zuviele "falsche" Algen. affraid Sowas kriegt man als Selten-wirklich-in-den-Urlaub-fahrende-Deutschländerin gar nicht so mit.  No
Das ist ja wirklich besorgniserregend = ich wäre genauso erschrocken wie du Regine. Hat es dich so sehr ergriffen, oder konntest du den Urlaub nach dem Anblick und der Tatsache noch genießen?


sunny Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag. sunny
avatar
DaSu81
Rätsel - Fee
Rätsel - Fee

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 37405
Alter : 37
Ort : Oldenburg
Anmeldedatum : 01.02.09

Nach oben Nach unten

Re: 13. Juni 2018

Beitrag von rinya am 17/6/2018, 15:25

Daniela, Genuss geht für mich nicht zwingend damit einher, dass MEINE Erwartungen optimal erfüllt werden. Bin  kein Traumtänzer. Alle Widrigkeiten dieser Zeit zu verändern ist mir ja nicht gegeben.

Also genieße ich durchaus das, was mich so umgibt. In meinem Fall meint das nicht, da resigniert zuzuschauen. Ich versuche schon dagegenzuhalten, so viel mir eben möglich ist. Und ja, die Möglichkeiten

sind begrenzt. Es muss halt jeder sehen wie viel er selber einbringen kann.

Gespräche mit den Klosterbrüdern, Ausflug per Boot zum sogenannten Silbersee, das Gläschen Wein unter einer beeindruckenden Pergola aus violetten Glyzinien mit mir bis dato völlig Fremden, und es gibt noch vieles 

andere, das ist auch Genuss. Ganz nebenbei eine Einladung für das kommende Jahr zu erhalten !! Das hat mich fast ein Tränchen drücken lassen bei der alten Fischersfamilie.
avatar
rinya
XL-Laberator
XL-Laberator

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3525
Alter : 67
Ort : Ungarn
Anmeldedatum : 11.03.09

Nach oben Nach unten

Re: 13. Juni 2018

Beitrag von DaSu81 am 17/6/2018, 16:00

rinya schrieb:Daniela, Genuss geht für mich nicht zwingend damit einher, dass MEINE Erwartungen optimal erfüllt werden. Bin  kein Traumtänzer. Alle Widrigkeiten dieser Zeit zu verändern ist mir ja nicht gegeben.

Also genieße ich durchaus das, was mich so umgibt. In meinem Fall meint das nicht, da resigniert zuzuschauen. Ich versuche schon dagegenzuhalten, so viel mir eben möglich ist. Und ja, die Möglichkeiten

sind begrenzt. Es muss halt jeder sehen wie viel er selber einbringen kann.

Gespräche mit den Klosterbrüdern, Ausflug per Boot zum sogenannten Silbersee, das Gläschen Wein unter einer beeindruckenden Pergola aus violetten Glyzinien mit mir bis dato völlig Fremden, und es gibt noch vieles 

andere, das ist auch Genuss. Ganz nebenbei eine Einladung für das kommende Jahr zu erhalten !! Das hat mich fast ein Tränchen drücken lassen bei der alten Fischersfamilie.
Oh Regine, das hört sich ja alles prima an. Und vor Allem freu ich mich gerade riesig mit dir. Eine Einladung für nächstes Jahr: Das ist ja prima: es ist/wird Erholung, Kraftschöpfen, Erfahrungen sammeln und Spaß zugleich und ist deswegen auch so wichtig. Toll-toll-toll. cheers


sunny Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag. sunny
avatar
DaSu81
Rätsel - Fee
Rätsel - Fee

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 37405
Alter : 37
Ort : Oldenburg
Anmeldedatum : 01.02.09

Nach oben Nach unten

Re: 13. Juni 2018

Beitrag von rinya am 17/6/2018, 22:25

Das meint nicht, dass ich da bed and breakfast habe, Daniela. Ich fand das nur sehr liebenswert von den alten Leuten so einen Wunsch auf ein Wiedersehen im kommenden ausgesprochen zu haben.  Sie scheinen die 2 

Stunden unter ihrer Pergola mit mir auch genossen zu haben.

Mich verblüfft immer wieder wie viele ältere Leute da mit schwäbischen Altdeutsch anzutreffen sind.Meine paar Brocken kroatisch kann man vernachlässigen, englisch sprechen nur die jungen Leute und mit ungarisch

kommt man da auch nicht sehr weit :-)
avatar
rinya
XL-Laberator
XL-Laberator

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3525
Alter : 67
Ort : Ungarn
Anmeldedatum : 11.03.09

Nach oben Nach unten

Re: 13. Juni 2018

Beitrag von DaSu81 am 18/6/2018, 21:03

rinya schrieb:Das meint nicht, dass ich da bed and breakfast habe, Daniela. 
Das hatte ich auch nicht angenommen, sondern fand es lediglich genauso liebenswert von "Fremden" dich für's nächste Jahr einzuladen. Wink Und wer weiß: Wenn ihr jetzt im Kontakt bleibt, vielleicht wird ja doch mehr (eine "echte" Freundschaft und ggf. doch Bed & Breakfast) draus. Wink


sunny Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag. sunny
avatar
DaSu81
Rätsel - Fee
Rätsel - Fee

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 37405
Alter : 37
Ort : Oldenburg
Anmeldedatum : 01.02.09

Nach oben Nach unten

Re: 13. Juni 2018

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten